Aschach an der Donau @ WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH / Weissenbrunner

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der WGD Donau Oberösterreich GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Donausteig Etappe 1_S03 Engelhartszell - Schlögen: „Über den 4/4-Blick zur Schlögener Schlinge“

Linz, Oberösterreich, Österreich
GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4090 Engelhartszell
Zielort: 4083 Haibach ob der Donau

Dauer: 7h 45m
Länge: 23,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 856m
Höhenmeter (abwärts): 859m

niedrigster Punkt: 280m
höchster Punkt: 605m
Schwierigkeit:mittel
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter

powered by TOURDATA

Kurzbeschreibung:

Donausteig-einfach sagenhaft! Diese Etappe führt uns von Engelhartszell zuerst durch das waldreiche Durchbruchstal der oberen Donau, dann über das bäuerliche Sauwald-Hochplateau zur tief eingegrabenen Schlögener Donauschlinge. Dabei entdecken wir das historische Engelhartszell, das einzige Trappistenkloster Österreichs, das versteckte Naturjuwel des Kleinen Kösslbachtals, die vier Vierteln Oberösterreichs, das grandiose Naturwunder der Schlögener Schlinge,  ...



Technik: **



Erlebniswert: *****



Empfohlene Jahreszeiten:

  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch
  • geologische Highlights
  • botanische Highlights
  • faunistische Highlights



Gütesiegel:

  • Österreichisches Wandergütesiegel

Beschreibung:

Diese Donausteig-Etappe startet in Engelhartszell. Der historische Donaumarkt liegt einge­bettet im waldreichen Durchbruchstal der oberen Donau unweit der Grenze zu Bayern. Der schöne Ortskern erzählt von einer bedeutenden Historie als kaiserliche Mautstation und verschmilzt mit den Schauplätzen der Engelhartszeller Donauwelt zu einer Erlebniswelt „Donau“ – einfach sagenhaft! Vom Dorfkern folgen wir dem mächtigen Donaustrom auf dem Treppelweg rund 4 km fluss­abwärts. Dabei empfiehlt sich noch am Beginn ein kurzer Abstecher zum Trappistenstift Engelszell und dessen wunder­voller Rokoko-Kirche – ein wahres Juwel! Später bietet das lange Donauufer viel Zeit zum Sinnieren. Plötzlich be­kommt das bewusste Schweigen der Trappisten­mönche neue Qualität und schärft auch unsere Sinne für das Besondere am Wegesrand. In Oberranna machen wir einen kurzen Bogen hinauf in die Mischwälder der steilen Donauleiten. Der schöne Blick zurück ins Donautal belohnt dabei unsere Mühen. An der Mündung des Kleinen Kösslbachs in die Donau kommen wir wieder zurück an den großen Strom. Nun beginnt der Aufstieg durch das abgeschiedene Kleine Kösslbachtal - einem der Top 10 Natur-Highlights des Donausteiges! Nach einem Stück Forststraße führt ein herrlicher Wandersteig durch urwaldartige Schlucht­wälder bergauf. Moosige Blockhalden und mystische Felstürme beflügeln dabei unsere Fantasie. Höhepunkt dieses Natur­juwels ist die Fels­kanzel „Felsen-Blick“ hoch über dem Tal – ein abgeschiedener Kraftort! Kurz danach beginnt das bäuerliche Hoch­plateau des Sauwalds. Ein stimm­ungsvolles Mosaik aus ausge­dehnten Wälder, blumenreichen Wiesen, fruchtbaren Feldern und traditionellen Gehöften prägt diese wellige Kultur­landschaft. Über kleine Bauernstraßen erreichen wir bergauf den Donausteig-Rastplatz „4/4-Blick“. Gratulation – hier stehen wir auf dem ersten Gipfel dieser Etappe! Die einzigartige 360°-Rund­umsicht erlaubt schier grenzenlose Weit­blicke in alle vier Viertel Oberösterreichs. Weiter geht es auf blickreichen Bauern­straßen im sanften Auf und Ab der wundervollen Kulturlandschaft. In Aichberg führt der Donausteig hinunter in die dichten Wälder der steilen Donauleiten und folgt dort hoch über der Donau dem mächtigen Strom. Dabei wird die Verschiedenheit der Wälder hier im oberen Donautal bewusst. In Waldkirchen kommen wir wieder auf das Hochplateau zurück. Hier empfiehlt sich ein kurzer Abstecher zur sehenswerten Pfarrkirche des Dorfes. Der Donausteig macht nun eine tiefe Schleife hinunter in die waldreichen Donauleiten bei der sich uns in Vornwald schöne Blicke auf die benachbarten Donauburgen auftun. Wieder am Hochplateau angekommen, genießen wir die weitläufige Kultur­landschaft und wandern über bäuerliche Nebenstraßen auf den Paschinger Hügel mit seinem Donausteig-Rastplatz. Gratulation – hier stehen wir auf dem zweiten Gipfel dieser Etappe! Der herrliche Weitblick nach drei Seiten lässt unglaubliche 20 Kirchtürme entdecken. Nun beginnt der Abstieg. Kleine Bauernstraßen bringen uns nach Straß, von wo wir über Feld- und Waldwege durch die steilen Donauleiten talwärts zum grandiosen Naturwunder der Schlögener Donauschlinge absteigen. Donausteig – einfach ein Erlebnis!


 


Entdecken Sie mit dem Donausteig-Tagebuch folgende Besonderheiten:


- Engelhartszell-Maut & Fliehsteiner


- Donausteig-Startplatz „Engelhartszell“


- Donauwelt-Schauplatz „Donaugeschichten“


- Pestsäule-Ein Land ohne Menschen!


- Hufschmiedhaus-Schuhe für die Schiffspferde


- Donauwelt-Schauplatz „Donauplatz“


- Pegel-Leben mit dem Wasserstand


- Granit ist nicht gleich Granit


- ...


 


Download: Donausteig-Tagebuch Etappe 1_S03 Engelhartszell-Schlögen


 



Wegbeschreibung:

Vom Donausteig-Startplatz „Engelhartszell“ gehen wir entlang der Sauwaldstraße bis zur Donau und folgen dann rechts dem Donauuferweg stromabwärts. Nach dem Gebäude der Schifffahrtsaufsicht erlaubt eine Abzweigung rechts (durch die Unterführung) einen Ab­stecher zum Stift Engelszell. Der Donausteig verläuft jedoch geradeaus weiter und steigt kurz zur Nibelungenstraße an. Danach begleitet der Routenverlauf das Donauufer ca. 4 km: zuerst entlang des Treppelwegs, später in Saag über einen schmalen Wanderpfad und schließlich auf einem Fahrweg. Am Donausteig-Rastplatz „Donaublick Rannariedl“ verlässt der Weg die Donau und führt hinaus zur Nibelungenstraße. Dort links weiter bis in Oberranna rechts ein Fahrweg zur Kapelle „Magna Mater Austriae“ abzweigt. Auf diesem bergan durch die waldreichen Donauleiten. Vorbei an einer Waldlichtung mit zwei Häusern senkt sich der Weg nach einer Kuppe und führt wieder hinunter zur Nibelungenstraße. Auf dieser überqueren wir die Brücke des Kleinen Kösslbachs und biegen rechts ab. Nun bringt uns eine Forststraße mäßig ansteigend in die Ab­geschiedenheit des waldreichen Kleinen Kösslbachtals. Nach einer Kehre zweigt rechts ein Steig ab und führt teilweise alpin anmutend durch den urigsten Teil des Tals hinauf bis zur Felskanzel des „Felsen-Blicks“ hoch über dem Tal. Wenig später stehen wir am Rand des Schluchtwaldes beim Donausteig-Rastplatz „Felsen-Blick“. Nun beginnt die wellige Kulturlandschaft des Sauwald-Hochplateaus. In einer S-Kurve (Bitte nicht abkürzen!) geht es über die Wiese zum Bauernhof, von welchem wir über eine Asphaltstraße leicht ansteigend eine T-Kreuzung erreichen. Die Straße links bringt uns geradewegs zum Donausteig-Rastplatz „4/4-Blick“. Diese Straße führt dann gleich weiter nach Atzersdorf. Hier zweigen wir beim Gast­haus Sigl links ab und gelangen an der nächsten T-Kreuzung rechts haltend in die Ort­schaft Aichberg. Der Donausteig biegt dort beim Feuerwehrhaus zuerst links und nach 100 m gleich wieder rechts (bei ehemaliger Schlosstaverne) ab. Ein Feldweg geleitet dann in einer S-Kurve hinaus zum Waldrand an der Geländekante. Nach einem kurzen Abstieg wandern wir gemütlich über Forstwege entlang der waldreichen Donauleiten nach Waldkirchen am Wesen. Nahe der Pfarrkirche beginnt eine Asphaltstraße, auf welcher der Donausteig links haltend zur Hauptstraße Wesenufer-Neukirchen hinunter führt. Diese überqueren und danach gleich links. Ein asphaltierter Güterweg bringt uns nun durch die waldreichen Donauleiten hinab zu einem abgelegen Hof auf einer Waldlichtung (Vornwald). Anschließend führen Waldwege in weiten Serpentinen wieder hinauf auf das Sauwald-Hochplateau. An der Asphaltstraße (Feuerwehrhaus) angekommen, gelangen wir auf dieser links zum Donausteig-Rastplatz „Paschinger Hügel“. Die Straße leitet dann gleich weiter bis nach Straß. Hier zweigt der Donausteig links ab. Über einen Feldweg geht es in einem Linksbogen zum Waldrand. Dann führt anfangs ein Waldweg, später ein Forstweg in mehreren Serpentinen hinunter zur Waldlichtung in Mitterberg. Dort an der Asphaltstraße links weiter bergab. Am Bauerhof links vorbei wandern wir anschließend durch das letzte Stück Donauleiten-Wald und erreichen schließlich die Nibelungenstraße in Schlögen. Kurz rechts, dann bringt uns links eine kleine Straße direkt zum Donausteig-Startplatz „Schlögen“vor dem Hotel Donauschlinge.


 


Um Ihnen die Orientierung zu erleichtern, wurde der Donausteig mit einem eigenen Orientier­ungs­system versehen - die Beschreibung finden Sie hier .


 



Tipp des Autors:

Der Donaumarkt Engelhartszell ist ein kleines Schatzkästchen – unbedingt Zeit für die Besichtig­ung einplanen!



Ausrüstung:

Zusätzlich zur persönlichen Wanderausrüstung gibt es keine besonderen Erfordernisse.



Weitere Infos und Links:

WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz, Austria
Tel. +43(0)732/7277-800
Fax. +43(0)732/7277-804
info@donausteig.com 


Marktgemeindeamt Engelhartszell
Marktplatz 61
4090 Engelhartszell
Tel.: +43(0)7717/8055-16
Fax: +43(0)7717/8055-22
tourismus@engelhartszell.ooe.gv.at
www.engelhartszell.at


Tourismusverband Haibach ob der Donau
4083 Haibach 40
Tel.: +43(0)7279/8235*
Fax: +43(0)7279/8235-16
haibach@oberoesterreich.at
www.haibach-donau.at

Ausgangspunkt: Engelhartszell - der Donausteig-Startplatz „Engelhartszell“ befindet sich rechts neben dem Ausstellungsgebäude „Donaugeschichten“ der Engelhartszeller Donauwelt beim Spielplatz (an der Sauwaldstraße ca. 30 m südöstlich des Gemeindeamtes von Engelhartszell).
Zielpunkt: Schlögen - der Donausteig-Startplatz „Schlögen“ liegt auf der Zufahrt zum Hotel Donauschlinge am Beginn des hoteleigenen Parkplatzes auf der linken Seite.
Ausstellung Donau-Geschichten mit Infopoint NATURA 2000

Ausstellung Donau-Geschichten mit Infopoint NATURA 2000

Engelhartszeller Geschichte erleben für Jung und Alt! Die Ausstellung "Donau-Geschichten" befindet sich im Dachgeschoß des Einsatzzentrums beim Marktgemeindeamt Engelhartszell. Diese spielerische Komposition über das Leben an der Donau zeigt unter anderem eine alte...

Burgruine Wesen

Burgruine Wesen

keine Innenbesichtigung Auf dem steilen Hang finden sich hinter einem Halsgraben noch Mauerzüge einer rechteckigen Bergfrieds und Palas mit Beringresten und Zwinger. Von der ehemaligen Vorburg, durch den Straßenbau zerstört, stehen nur noch geringe Reste und das Torhaus. Der Sitz der Passauer Ministeralien...

Campingplatz "Camping an der Donau"

Campingplatz "Camping an der Donau"

Willkommen am Campingplatz "Camping an der Donau" in Engelhartszell!

Donau Radfähre Engelhartszell

Donau Radfähre Engelhartszell

Nutzen Sie unseren Fähren-Service bei Engelhartszell zwischen dem Nord- und Südufer der Donau. Mit unserem Radfähren-Service haben Sie die Möglichkeit ganz einfach beide Seiten des Donauradweges kennenzulernen. Fahren Sie mit uns zum anderen Donauufer und genießen Sie Ihre weitere...

Gasthof-Pension Draxler

Gasthof-Pension Draxler

Vergessen Sie den Alltag, genießen Sie Gemütlichkeit und Ruhe.

Gasthof-Pension SCHÜTZ

Gasthof-Pension SCHÜTZ

Willkommen im Gasthof-Pension SCHÜTZ

Hotel "Goldenes Schiff"

Hotel "Goldenes Schiff"

Willkommen im Hotel "Zum Goldenen Schiff"!

Hotel Donauschlinge

Hotel Donauschlinge

Ein ganz besonderer Ort - direkt an der Schlögener Schlinge!Dieser Platz ist so schön, dass die Menschen seit 2.000 Jahren nicht mehr von ihmlassen können. In der Schlögener Schlinge, wo das Hotel Donauschlinge zum Etappenstoppam Donauradweg einlädt, errichteten schon die Römer einen Flottenstützpunkt. Hotel und...

Hufschmiedemuseum

Hufschmiedemuseum

Im Markt Engelhartszell spielte einstmals die Schiffahrt auf der Donau eine große Rolle. Stromaufwärts wurden die Schiffszüge von Pferden gezogen. Aufgrund des schlechten Zustandes der Treppelwege mußten die Rösser oft neu beschlagen werden.Die 400 Jahre alte und bis 1951 in Betrieb gewesene Hufschmiede der Familie...

Marktgemeindeamt Engelhartszell

Marktgemeindeamt Engelhartszell

Parteienverkehr:Mo - Fr 08.00 - 12.00 Uhr Di 14.00 - 16.00 Uhr Sprechtag des Bürgermeister: Fr 16.00 - 18.00 Uhr - kein Parteienverkehr Wanderbücher und Wanderkarten beim Marktgemeindeamt Mitarbeiter:Marktgemeindeamt, 4090 Engelhartszell, Marktplatz 61 Bürgermeister Roland Pichler Gemeinderat Razenberger...

Pension Feiken

Pension Feiken

Herzlich Willkommen! Sie suchen eine Unterkunft? Bei uns sind Sie an der richtigen Adresse (auch für eine Nacht).Komfortable Pension an der Donau, ruhige Lage, herrlicher Blick ins Donautal.

Pfarrkirche Engelhartszell "Mariä Himmelfahrt"

Pfarrkirche Engelhartszell "Mariä Himmelfahrt"

In den Jahren 1214 und 1227 wird die Pfarre Engelhartszell erstmals dokumentiert. Zu diesem Zeitpunkt dürfte bereits eine Kirche bestanden haben. Die schöne Pfarrkirche von Engelhartszell thront auf einem Felsen im Ortszentrum und kann vom Markt über eine Treppe mit 62 Stufen...

Radfähre Querfähre Schlögen-Au

Radfähre Querfähre Schlögen-Au

Radfähre Au-Schlögen- Ihre Radfähre direkt an der Schlögener Schlinge Von Au auf der linken Seite der Donau bringt Sie die Radfähre Hotel Donauschlinge auf das rechte Donauufer, von wo aus Sie Ihre Fahrt durch die Donauschlinge fortsetzen können.Direkt an der Anlegestelle befindet...

Revita Hotel Kocher

Revita Hotel Kocher

HERZLICH WILLKOMMENBewusst-er-leben im Revita Hotel Kocher

Römerpark Schlögen

Römerpark Schlögen

Ein gemütlicher Spaziergang führt Sie im Römerpark Schlögen überall dorthin, wo Sie Natur, Kultur und Kulinarik genießen können. Lassen Sie auf der Donauterrasse des Hotels die Seele baumeln und versetzen Sie sich 1800 Jahre zurück, als römische Soldaten von hier aus den Fluss überwachten. Während sich die Kleinsten am...

Schiffsanlegestelle Engelhartszell I

Schiffsanlegestelle Engelhartszell I

​Strom-km: 2200,6+51 bis 2200,5+31Ufer: rechtes UferAnlage: HebebrückeLiegeordnung: 2 (max. Breite 25 m)Einstieghöhe: variabelInfrastruktur: auf Anfrage bei WGDDonauwelt und KlosterliköreHier in Engelhartszell – rund 25 km donauabwärts nach Passau und rund 60 km vor Linz – befindet sich die erste Schiffsanlegestelle in...

Schiffsanlegestelle Engelhartszell II

Schiffsanlegestelle Engelhartszell II

​Strom-km: 2200,3+92 bis 2200,2+93Ufer: rechtes UferAnlage: PontonLiegeordnung: 2 (max. Breite: 32 m)Einstieghöhe: 1,54 mInfrastruktur: auf Anfrage bei WGDTourismus und Kultur in schöner NaturDie zweite Schiffsanlegestelle in Engelhartszell liegt ebenfalls sehr zentral etwa 200 m donauabwärts nach der ersten Liegestelle –...

Schiffsanlegestelle Niederranna

Schiffsanlegestelle Niederranna

Strom-km: 2194,7+50 bis 2194,7-50Ufer: linkes UferAnlage: RohrpontonLiegeordnung: 2Einstieghöhe: 1,55 mInfrastruktur: auf Anfrage bei WGDLage: ca. 33 km nach Passau, 45 km vor Linz über die Nibelungen-Bundesstraße entlang der Donau erreichbarBurgruinen, Wanderwege und ZillenbauVom "Hafen" der Gemeinde...

Schiffsanlegestelle Wesenufer

Schiffsanlegestelle Wesenufer

Strom-km: 2198,8+79 bis 2192,8-77Ufer: rechtes UferAnlage: RohrpontonLiegeordnung: max. Breite 25 mEinstieghöhe: 1,75 mInfrastruktur: auf Anfrage bei WGDLage: ca. 34 km nach Passau, 44 km vor Linzüber die Nibelungen-Bundesstraße entlang der Donau erreichbarBrücke Niederranna–Wesenufer (ca. 1 km)direkte...

Schlögener Donaublick - Aussichtspunkt & Rastplatz

Schlögener Donaublick - Aussichtspunkt & Rastplatz

"Naturwunda" Schlögener Schlinge - Ein Ausbllick zum Erholen, Ruhen und Genießen. Das Donautal hat ein äußerst ästhetisches Erscheinungsbild, das seinen Höhepunkt wohl hier in der Schlögener Schlinge findet. Hier zeigt sich die Kraft und Schönheit der Natur. Gewässer sind seit jeher...

Stift Engelszell - einziges Trappistenkloster Österreichs- Führung

Stift Engelszell - einziges Trappistenkloster Österreichs- Führung

Stift Engelszell ist das einzige Trappistenkloster Österreichs. Es wurde 1293 gegründet und hat eine sehr wechselvolle Geschichte hinter sich. Das Stift wurde 1293 durch Bischof Bernhard (Wernhart) von Prambach gegründet und 1295 vom Zisterzienserorden besiedelt. Als Tochterkloster...

Wesenufer - Hotel & Seminarkultur an der Donau - pro mente OÖ

Wesenufer - Hotel & Seminarkultur an der Donau - pro mente OÖ

Ein ganz besonderer Ort zum Feiern oder zum Entspannen - im romantischen oberösterreichischen Donautal - direkt an der Donau in unberührter Natur gelegen, nahe der Schlögener Schlinge, zwischen Linz (45 km) und Passau (37km), direkt am Donauradweg und unmittelbar am Donausteig.Fast 300 Jahre alt ist jenes Haus an der...

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt
Der Startpunkt dieser Etappe befindet sich an der Sauwaldstraße ca. 30 m südöstlich des Gemeindeamtes von Engelhartszell (Navi: A‑4090 Engelhartszell, Gemeindeamt/Marktplatz 61).

Öffentliche Verkehrsmittel
Engelhartszell kann via Bus erreicht werden. Ein Rücktransfer von Schlögen ist ebenfalls via Bus möglich. Informationen über die Fahrzeiten finden Sie unter http://www.ooevv.at .

Parken
Direkt vor dem Donausteig-Startplatz befinden sich entlang der Sauwald­straße einige Parkplätze. Weitere Parkmöglichkeiten gibt es entlang der Stiftsstraße (Zufahrt zum Stift Engelszell; ca. 10 Gehminuten entfernt). Auf eventuelle Kurzparkbereiche achten!

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Donausteig Etappe 1_S03 Engelhartszell - Schlögen: „Über den 4/4-Blick zur Schlögener Schlinge“
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz

+43 732 7277 - 800
+43 732 7277 - 804
info@donauregion.at
www.donauregion.at
http://www.donauregion.at

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4090 Engelhartszell
Zielort: 4083 Haibach ob der Donau

Dauer: 7h 45m
Länge: 23,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 856m
Höhenmeter (abwärts): 859m

niedrigster Punkt: 280m
höchster Punkt: 605m
Schwierigkeit:mittel
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter

powered by TOURDATA