Aschach an der Donau @ WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH / Weissenbrunner

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der WGD Donau Oberösterreich GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Oberösterreichisches Schifffahrtsmuseum

Grein, Oberösterreich, Österreich

Das Oberösterreichische Schifffahrtsmuseum ist über dem Donaustädtchen Grein auf Schloss Greinburg beheimatet und in Oberösterreich das größte Museum seiner Art.

Das Oberösterreichische Schifffahrtsmuseum wurde auf Initiative von Herzogin Viktoria Adelheid von Sachsen- Coburg und Gotha im Juni 1970 in Anwesenheit von Landeshauptmann Dr. Heinrich Gleissner feierlich eröffnet.
Das Museum wird von der Stiftung der Herzog von Sachsen-Coburg und Gothaschen Familie getragen und fast ausschließlich aus Beständen des Oberösterreichischen Landesmuseums ausgestattet.
Das Museum beherbergt eine beeindruckende Ausstellung an Exponaten, die die verkehrstechnische Nutzung der Donau und ihrer Zuflüsse Salzach, Enns und Traun als Binnenschifffahrtswege dokumentiert.
Bis Mitte des 19. Jahrhunderts waren die Schifffahrt und der Handel an diesen Wasserwegen von großer Bedeutung für die Wirtschaft Oberösterreichs und eine Quelle großen Wohlstandes für die Stadt Grein.

Die drei Ausstellungssäle im Schifffahrtsmuseum widmen sich der Darstellung der historischen Schifffahrt auf den Flussläufen Oberösterreichs wie Donau, Traun und Enns.
Im Donausaal beeindrucken besondere Modelle:
Es gibt  Modelle eines Viechtwängerfloßes, eines Pesterfloßes und des Holzrechens von Au an der Donau sowie unzählige andere, längst vergangene Zeugen der Schifffahrt zu bestaunen. Natürlich dürfen auch Modelle von Dampfschiffen nicht fehlen, so etwa jenes des ersten Donaudampfschiffes "Maria Anna", das als erster Raddampfer seiner Art von der Donaudampfschifffahrtsgesellschaft, der größten Gesellschaft der europäischen Binnenschifffahrt der damaligen Zeit, 1837 in Betrieb genommen wurde.

Dass die Donau bereits lange vor 1837 als Handels- und Transportweg benutzt wurde, verdeutlichen weitere in der Ausstellung gezeigte Objekte. So werden neben "Ulmer Schachteln", Waidzillen und Plätten verschiedene Floßarten, die oft nach ihrem Abfahrts- und/oder Herstellungsort benannt wurden, präsentiert. Der Salzhandel und der Kohletransport standen neben dem Transport von Holz an vorderster Stelle. Dass sich hinter diesen Aufgabenbereichen zahlreiche Berufe verbargen, wird beim Betrachten der Ausstellung ebenfalls deutlich: Schiffsreiter, Flößer, Schiffsbauer u. a. werden thematisiert. In Zünften organisiert, wurde der Zusammenhalt dieser Handwerksbereiche garantiert.
Auch der Schiffahrtspatron St. Nikolaus taucht als zentrale Figur des Schiffahrtswesens in unterschiedlichen Kontexten im Museum auf.

Die museale Präsentation der Ausstellungsstücke birgt einen besonderen Charakter und entführt die Besucher in längst vergangene Zeiten.




1. Mai - 26. Oktober
DI-SO von  9:00 - 17:00 Uhr






Ruhetage
  • Montag
Seehöhe

239 m

Erreichbarkeit / Anreise

PKW und Bus: Autobahn A1 - Ausfahrt Amstetten West- Bundesstraße 3 - Kreuznerstraße- Greinburgstraße
Parkmöglichkeiten am Fuße von Schloss Greinburg vorhanden

mit dem Zug: Donauuferbahn - Bahnhof Grein Stadt
mit dem Schiff: 2 Anlegestellen - kurzer Fußweg

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Schlossführungen von 1.Mai bis 26.Oktober: ab 10 Personen (nach Vereinbarung - auch außerhalb der Öffnungszeiten) Tel. +43 (0)664-9861981

  • WC-Anlage
  • Wickelraum
Allgemeine Preisinformation

Einzelkarten:
Besichtigung ohne Führung
Erwachsene: € 7,00
Schüler/ Studenten: € 4,00


Schlossführungen für Gruppen ab 10 Personen:
Erwachsene/ Schüler - Studenten
€ 7,00 / € 4,00 (inkl. 45-minütiger Schlossführung)
€ 10,00 / € 6,00 (inkl. 90-minütiger Schlossführung)

​Besichtigung des Oberösterreichischen Schifffahrtsmuseums im Anschluss an die Schlossführung möglich 
Aufpreis für Erwachsene: € 1,00
Aufpreis Schüler/ Studenten: € 0,50








Zahlungs-Möglichkeiten
Bar
Ermäßigungen (Alter/Gruppen)
  • Kinder
    ab 6 Jahre: € 4
  • Schüler im Klassenverband
    € 4
  • Studenten
    € 4
  • Menschen mit Behinderung
    € 4
  • Familien
    2 Erwachsene und Kind/er: € 14,00
  • Gruppen
    ab 10 Personen - pro Person € 6,50
  • Vergünstigungen für Reiseveranstalter / Reisebüros
Sonstige Vergünstigungen

Donaucard

Schatzcard

NÖ Card

Ermäßigungen (Mitgliedschaften)
  • DONAU-Card
    Eintritt pro Person statt € 7,- nur € 5,60
  • Familienkarte OÖ
    € 14,00 - 2 Erwachsene und Kinder
Sonstige Vergünstigungen

Schatz Card: € 5,60 statt € 7,00

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Kinder geeignet (6 - 14 Jahre)
  • Haustiere erlaubt
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
Sonstige besondere Eignungen

Familien, Senioren, Schulklassen

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Zugang
  • Zugang ebenerdig
Sonstige Informationen
  • Eingang ins Gebäude: Das OÖ. Schifffahrtsmuseum befindet sich im 1. Stock und ist nur über eine mittelalterliche Spindeltreppe erreichbar.
  • Behindertengerechte WC-Anlage
  • Außenanlagen

Kontakt & Service


Oberösterreichisches Schifffahrtsmuseum
Greinburg 1
4360 Grein

+43 7268 7007 - 18
+43 7268 7007 - 15
mail@schloss-greinburg.at
www.schloss-greinburg.at
http://www.schloss-greinburg.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA