Aschach an der Donau @ WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH / Weissenbrunner

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der WGD Donau Oberösterreich GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Jérémie Rhorer & Le Cercle de l’Harmonie

Linz, Oberösterreich , Österreich

Termin

03.10.2020 / 19:30

Veranstaltungsort

Brucknerhaus
Untere Donaulände 7
4020 Linz

Kontakt

Brucknerhaus

Untere Donaulände 7, 4020 Linz

+43 732 775230
kassa@liva.linz.at
www.brucknerhaus.at

Rechtliche Kontaktdaten
LIVA - Linzer Veranstaltungsgesellschaft mbH
UID: ATU 23131803


Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA

präsentieren A. Bruckners Sinfonie Nr. 2 („Fassung 1876“) und J. Brahmsʼ Sinfonie Nr. 1

Brahms-/Bruckner-Zyklus IV

Noch zu Beginn der 1870er-Jahre klagte Johannes Brahms dem Dirigenten Hermann Levi: „Ich werde nie eine Symphonie komponieren! Du hast keinen Begriff davon, wie es unsereinem zu Mute ist, wenn er immer so einen Riesen (Beethoven) hinter sich marschieren hört.“ Wie allen KomponistInnen seiner Generation galt auch ihm die Sinfonik Beethovens als Markstein, über den hinauszugehen ihn wahrhaft gewaltige Anstrengung kostete. Das zeigt sich nicht zuletzt an der extensiven Entstehungszeit seiner Sinfonie Nr. 1 c-moll, die sich von ersten Skizzen im Jahr 1862 bis zur Uraufführung am 4. November 1876 erstreckt.

Im selben Jahr hatte Anton Bruckner seine ebenfalls in c-Moll stehende 2. Sinfonie, deren kühne Tonsprache der Brahms-Anhänger Max Kalbeck als „Hochverrath, Empörung und Tyrannenmord“ verunglimpfte, einer ersten Revision unterzogen. In dieser gestrafften Fassung und noch vor der sich daran anschließenden größeren Umarbeitungsphase kam das Stück zu Bruckners Lebzeiten allerdings nur ein einziges Mal zur Aufführung, nämlich am 20. Februar 1876. Unter der Leitung von Jérémie Rhorer bringt das auf Originalinstrumenten spielende Orchester Le Cercle de l’Harmonie die Versuche beider Komponisten, aus dem übermächtigen Schatten des „Riesen“ Beethoven zu treten, zum Klingen.

PROGRAMM

Anton Bruckner (1824–1896)
Sinfonie Nr. 2 c-moll, WAB 102 (1871–72, rev. 1873, 1876) „Fassung 1876“

– Pause –

Johannes Brahms (1833–1897)
Sinfonie Nr. 1 c-moll, op. 68 (1862–76, rev. 1877)

BESETZUNG

Le Cercle de l’Harmonie
Jérémie Rhorer
| Dirigent

Brucknerhaus

Untere Donaulände 7, 4020 Linz

+43 732 775230
kassa@liva.linz.at
https://www.brucknerhaus.at


Allgemeine Preisinformation

Kategorie 1:   € 56,-
Kategorie 2:   € 48,-
Kategorie 3:   € 39,-
Kategorie 4:   € 34,-
Kategorie 5:   € 26,-
Kategorie 6:   € 16,-
Ermäßigt:   € 10,-

  • WC-Anlage
  • Wickelraum
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet

Rollstuhltauglich: Nicht alle Punkte der gesetzlichen ÖNORM werden erfüllt. Grundsätzlich ist dieses Objekt rollstuhltauglich und es ist keine Hilfestellung nötig.

Sonstige Informationen
  • Behindertengerechte WC-Anlage

Termin

03.10.2020 / 19:30

Veranstaltungsort

Brucknerhaus
Untere Donaulände 7
4020 Linz

Kontakt

Brucknerhaus

Untere Donaulände 7, 4020 Linz

+43 732 775230
kassa@liva.linz.at
www.brucknerhaus.at

Rechtliche Kontaktdaten
LIVA - Linzer Veranstaltungsgesellschaft mbH
UID: ATU 23131803


Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA