Aschach an der Donau @ WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH / Weissenbrunner

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von der WGD Donau Oberösterreich GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Kellberg: Kellberger Keltenrunde

Thyrnau, Bayern, Deutschland

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 94136 Thyrnau
Zielort: 94136 Thyrnau

Dauer: 3h 0m
Länge: 8,9 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 237m
Höhenmeter (abwärts): 237m

niedrigster Punkt: 359m
höchster Punkt: 521m
Schwierigkeit:leicht
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter

powered by TOURDATA

Kurzbeschreibung:
König-Max-Höhe - Hochsteinweg - Donaublick - Buchsee - Facklmühle - Grafmühle - Hörreut - Kellberg



Technik: *



Erlebniswert: ******



Empfohlene Jahreszeiten:

  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Rundtour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch
  • geologische Highlights
  • botanische Highlights
  • faunistische Highlights
  • Geheimtipp
  • kinderwagengerecht
  • Heilklima



Gütesiegel:

  • Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Beschreibung:
INTERESSANTE PUNKTE AM WEG

Sagenhaftes Kulturleben


  • St. Blasius mit Leonhardikapelle in Kellberg

  • St. Franz-Xaver, Lorettoplatz mit Lorettokapelle (Schwarze Madonna) und

  • Christophoruskirche in Thyrnau

  • Zisterzienserinnen-Abtei St. Josef in Thyrnau

  • Kleines Kellberger Schmiedemuseum



Natur(t)raum & Bewegung:



  • Naturfreibad/Badeweiher bei Hörreut

  • Wünschelrutenlehrpfad und Waldlehrpfad

  • Panoramablick König-Max-Höhe bei Wingersdorf.


 


SPIRITUELLES WANDERN AM DONAUSTEIG:


Kelten - geheimnisvolle Vorfahren
Das Wort „Kelten“ kommt vom griechischen „keltoi“ und bedeutet so viel wie „die Tapferen“, „die Kühnen“. Sie lebten einst in ganz Mitteleuropa. Von Anatolien bis nach Irland hinterließen sie Spuren ihrer Kultur. Sie bauten Städte, führten Handel und prägten Münzen, doch schriftliche Überlieferungen aus keltischer Feder gibt es nur wenige. Ausgrabungen, sowie die antiken Werke römischer und griechischer Autoren geben einen Einblick in die keltische Gesellschaft und ihren Alltag, der von Natureinflüssen sehr geprägt war. Auffallend ist, dass keltische Frauen gleichberechtigt waren. Die Kelten waren weder ein homogenes Volk, noch eine europäische Ur-Gemeinschaft, sie waren nie zentral organisiert, hatten nie einen von allen Seiten akzeptierten Führer oder gar einen Staat. Vielmehr verteilten sich die Kelten auf viele verschiedene Stämme und Stammesverbände, die einige kulturelle Gemeinsamkeiten hatten. Am Donausteig gibt es viele Zeugnisse ihrer Kultur.
Ihre Botschaft für heute: Leben im Kreislauf der Natur – Jahreszeiten, Tageszeiten, Mondphasen, aktive und ruhige Zeiten wechseln sich ab, Leben von den Schätzen der Natur.


 


„Entschleunigung – mich der Hektik entziehen“
Auf der Kellberger Keltenrunde gehe ich bewusst langsam, beobachte die Natur um mich herum:



  • Wie wirkt die Tageszeit auf mich?

  • Wie empfinde ich die Witterung?

  • Wie fühlen sich Sonnenstrahlen, Regentropfen, Wind, Schneeflocken... an?

  • Wann ist mir heiß, kalt, was empfinde ich als angenehm oder unangenehm?



Wegbeschreibung:
Vom Startplatz in Kellberg beim Kurgästehaus, St.-Blasius-Straße 10, gehen wir Richtung Süden und biegen links ab. Wir folgen der Straße und biegen am Ortsende rechts in die Lindenstraße ab und verlassen die Siedlung nach ca. 200 m links. Wir folgen der Straße bis zur König-Max Höhe. Dort treffen wir auf den Donausteig und folgen diesem bis zur Grafmühle. Dort verlassen wir den Donausteig rechts und gehen durch den Wald, an dessen Ende wir beim Badeweiher,  den Tennisanlagen und Asphaltstockbahnen vorbeikommen. Bei diesen biegen wir rechts ab und gehen vorbei am Winterweiher, queren die Staatsstraße und zurück zum Ort.

Tipp des Autors:
Der Ortsname Kellberg ist vorgermanisch und bedeutet Berg. Die Straßensiedlung Kellberg entstand am Handelsweg zum keltischen Boiodurum (heute Passau), der dem Graphitton- und Salztransport diente.

Ausrüstung:
Festes Schuhwerk/Wanderschuhe erforderlich

Weitere Infos und Links:
Tourist-Information Kellberg-Thyrnau
St.-Blasius-Straße 10
94136 Thyrnau
Tel.: 0049(0)8501/320
Fax: 0049(0)8501/1777
tourist-info@kellberg-thyrnau.de
www.kellberg-thyrnau.de

DONAUSTEIG-WIRT ENTLANG DER STRECKE:

Landgasthof „Kirchenwirt“
St-Blasius-Str. 1, 94136 Kellberg, Tel.: +49 8501 8116
www.kirchenwirt-kellberg.de
- malerischer Biergarten
- 30 Betten


 

Ausgangspunkt: Kurgästehaus in Kellberg
Kleines Kellberger Schmiedemuseum

Kleines Kellberger Schmiedemuseum

Kleines Kellberger Schmiedemuseum Das Kleine Kellberger Schmiedemuseum befindt sich in der St.-Blasius-Straße 2. Das Museum hat täglich von 10 - 16 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt
Auf der B 388 Hauzenberg-Wegscheid von Passau kommend, möglich mit dem eigenen PKW oder mit dem Bus. www.rbo.de

Öffentliche Verkehrsmittel
www.rbo.de

Parken
Gratisparkplatz ohne Zeitbeschränkung beim Kurgästehaus Kellberg (großer Parkplaz auf derRückseite des Gebäudes, Zufahrt über die Eggersdorfer Str.  in den Schulweg)

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Kinderwagentauglich
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kellberg: Kellberger Keltenrunde
Gemeindeverwaltung Thyrnau
Hofmarkstraße 18
94136 Thyrnau

+49 8501 9117
info@thyrnau.de
www.thyrnau.de
http://www.thyrnau.de

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 94136 Thyrnau
Zielort: 94136 Thyrnau

Dauer: 3h 0m
Länge: 8,9 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 237m
Höhenmeter (abwärts): 237m

niedrigster Punkt: 359m
höchster Punkt: 521m
Schwierigkeit:leicht
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter

powered by TOURDATA